Hier kommen wir her ...

In Düsseldorf daheim. In der Welt zu Hause.
UND BALD BEI IHNEN?

Michael

Qualifikationen: BBA, Certificate International Profiler (TIP)®, Certificate Developing People Interationally (DPI), Diploma in Retailing, Diploma in Merchandise Planning, Management Advancement Diploma
Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch, Afrikaans, Holländisch
Herkunft: Düsseldorf, Chile, Südafrika

> Michaels Geschichte

Michael kam im Juli 2003 nach Deutschland. Warum auch nicht – immerhin hat er zuvor ja bereits in (Süd-) Amerika und Afrika gelebt. Außerdem hatte er Lust auf Europa, Lust auf Neues, Lust auf Sprachen, Kulturen und die Verbindung von allem durch Kommunikation. Und genau das bringt Michael in sein Unternehmen KRIESS ein – nebst südamerikanischer Lebensfreude und afrikanischer Lebensleichtigkeit. An den Deutschen schätzt er das lineare Ordnungsdenken und freut sich über die innige Beziehung zu Autos und dem Phänomen der Schlagermusik (das ihm vielleicht ein ewiges Rätsel bleiben wird). Im Unterricht kümmert sich Michael besonders gern um Übersetzungs-Klassiker wie „I am hot“ – „ich bin heiß“ oder „I need a sharpener“ – „I brauche einen Spitzmacher“. Die deutSCHEe Sprache an sich findet er einfach nur schön – vielleicht auch, weil er sich mit dem “SCH” so angefreundet hat. Schokolade, Scherz, Schatz – oder die gute deutsche (addierte und wieder geteilte) „Doppelhaushälfte“ haben es ihm besonders angetan.

Makiko

Sprachen: Japanisch, Deutsch, Englisch, Chinesisch
Herkunft: Tokyo, Japan

> Makikos Geschichte

Wir schreiben das Jahr 1974. Kaiser Franz und Kollegen wurden Fußballweltmeister. Muhammed Ali verteilte in Kinshasa Kinnhaken an George Foreman. Willy Brandt stürzte über einen Spion, Richard Nixon über Watergate und ABBA starteten mit Waterloo ihre Weltkarriere. Makikos Weltkarriere war indessen schon im vollen Gange und machte zum ersten Mal Halt in Deutschland. Es war Liebe auf den ersten Blick. Eine Liebe die Makiko allen Kulturen zu Teil werden lässt. So verwundert es nicht, dass sie auf quasi allen Kontinenten über Freunde und Verwandte verfügt, und sie ihre Forschung und Lehre, neben Deutschland und Japan auch noch nach Singapur und die USA verschlagen hat. Hinter Frau Prof. Dr. phil Makiko, verstecken sich jedoch nicht nur akademische Ehren, sondern auch noch eine Mutter und Ehefrau. Die deutsche Kultur zeichnet für sie vor allem Direktheit und Ehrlichkeit aus. Ihre Schüler sind für Makiko immer wieder aufs Neue eine Herausforderung. Oder wie wir im Rheinland sagen „Jede Jeck ist anders.“ Da ist es dann auch nicht all zu verwunderlich das Makikos Lieblingswort ebenso offen für alles Neue ist: Experiment.

Chris

Sprachen: Englisch
Herkunft: Cambridge, United Kingdom

> Chris' Geschichte

Chris kam nach Deutschland, als er 25 Jahre alt war – also eigentlich fast gestern. Und das nur aus einem einzigen Grund: nämlich um die deutsche Sprache vom amerikanischen Slang zu befreien und sie um den britischen Akzent zu erweitern. In seinen Kursen findet er es besonders erfreulich, wenn seine Schüler das englische “present perfect” einzusetzen lernen … auch wenn’s manchmal nur ein Versehen war. Das tut seiner Freude keinen Abbruch. Grundsätzlich setzt Chris in seinem Unterricht auf Raum zur Entfaltung und realitätsnahe Konversation an Stelle von striktem Pauken nach dem Lehrbuch. Obwohl es ihm ein deutsches Buch ganz besonders angetan hat: der Duden. Da steht Chris’ Meinung nach nämlich irgendwie alles drin, was Deutschland aus- und schön macht. Und auch sein Lieblingswort findet darin ein nettes Plätzchen: Bier. Dank des Schaums und der Temperatur eines der besten Dinge, die Deutschland überhaupt zu bieten hat – sogar im Vergleich zur heimischen, englischen Variante.

Nicole

Qualifikationen: B.A. Accounting, fundierte Coaching-Erfahrung in Verhandlungs- und Präsentations-Englisch
Sprachen: Englisch, Deutsch, Arabisch, Französisch
Herkunft: Mississauga, Kanada

> Nicoles Geschichte

2003 war es Zeit für Deutschland. Das entschied Nicole, weil die Kultur sie einfach interessierte – und sie die englische Sprache sozusagen als Geschenk mitbringen und verbreiten wollte. Im Vergleich der Kulturen empfand sie ihre Heimat Kanada anfangs als etwas offener gegenüber Menschen aus anderen Ländern und auch die deutsche Sprache kam ihr ziemlich exotisch vor. Aber genau darin liegt das, was Nicole besonders reizt! Als verantwortungsbewusste Person liebt sie es auf unterschiedlichsten Lern-Niveaus zu unterrichten und jede Herausforderung und Aufgabe individuell, aber immer professionell anzugehen. Und das stets mit einer Prise Humor und ihrer persönlichen Einstellung allem gegenüber offen und aufgeschlossen zu sein. Den Unterricht gestaltet sie deswegen so individuell wie möglich – immerhin ist es gerade die Abwechslung, die Nicole so viel Freude macht. Ihre absoluten Lieblingswörter sind übrigens “Staubsauger” und  “Ausfahrt” – weil es sie irgendwie an ihre Anfangszeit in Deutschland erinnert. Und daran, dass sie genau auf dem richtigen Weg  ist!

Tanya

Qualifikationen:  M.A. in English Studies, hohe Business-Affinität
Sprachen: Englisch, Russisch
Herkunft: Weißrussland

> Tanyas Geschichte

Auf Deutschland wurde Tanya bereits in ihrem Studiums in England aufmerksam: Freunde erzählten ihr, wie schön es sei und luden sie ein sich selbst zu überzeugen. 2007 kam sie schließlich nach Düsseldorf – und wurde nicht enttäuscht: “I totally fell in love with Germany and it’s people!”.  An den Menschen hier schätzt sie besonders ihre Pünktlichkeit, ihre Gesetzestreue und ihren Willen hart zu arbeiten. Und genau dieser Wille ist das, was Tanya im Unterricht anspornt. Denn sie würdigt jeden Versuch und fördert jeden Funken Selbstvertrauen ihren Schülern.  Im Unterricht übt sie am liebsten das Diskustieren über aktuelle Themen und setzt ihr redsames Wesen dabei geschickt ein. Lustig findet sie, dass die deutsche Sprache so viele Dialekte hat und alleine dadurch schon das ein oder andere Verständnisproblem entstehen kann. So weiß eigentlich fast niemand, was die gebürtige Weißrussin mit ihrem 18-stelligen Lieblingswort eigentlich sagen will. “Zwetschkenmännlein” – nun, eigentlich nur, dass nichts unmöglich ist, wenn man es wirklich will.

Deon

Sprachen: Englisch, Deutsch
Herkunft: Sacramento, Kalifornien

> Deons Geschichte

“Na?” – Starten wir mit dem Lieblingswort von Deon, die bereits 1988 nach Deutschland kam. Was ihr hier her lockte? Die Liebe ihres Lebens! Und seitdem ist sie in Düsseldorf glücklich. Unterschiede zur ursprünglichen Heimat kennt sie schon fast nicht mehr – außer bei den Menschen. Die Amerikaner erscheinen ihr höflicher im Umgang miteinander, die Deutschen deutlich direkter. Und das passt gut zu ihr, denn im Unterricht zeichnet sie sich besonders durch ihre Flexibilität und ihre Geduld aus – gerade wenn sich Anfänger noch ein bisschen scheuen die ersten Sätze aneinander zu reihen. Auch bei den Fortgeschrittenen findet Deon ihren Spaß und ihre Herausforderungen. Immerhin ist es gar nicht so einfach, geeignete Themen zu finden, die ihre Schüler interessieren. Dabei ist doch genau das sein höchstes Ziel.

Maria

Sprachen: Russisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Türkisch, Ukrainisch
Herkunft: Russland, Indien

> Marias Geschichte

Maria kam 2009 nach Düsseldorf – für Ihre große Liebe zu ihrem Mann. Und zur deutschen Sprache. Besonders gut gefällt ihr die deutsche Eigenschaft schnell mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen und herzliche Verbindungen aufzubauen. Allein die Ausnahmeerscheinung der Düsseldorf-Kölschen Auseinandersetzung findet sie belustigend – obwohl sie natürlich um den Ernst der Sache weiß. Im Unterricht legt Maria viel Wert auf Humor, Kreativität und ein wenig Tradition. Denn sie liebt es den Ausgleich zwischen modernen Lehrmitteln und guten alten Büchern zu schaffen. Darin sieht sie die Chance der Spontaneität Raum zu schaffen und das Erlernen einer Fremdsprache nicht nur als Ziel, sondern auch als Mittel zum Zweck einzusetzen. Mit dieser Einstellung lassen sich selbst große Herausforderungen lebenslustig angehen. Zum Beispiel eine 3-minütige Rede auf Russisch vor der ganzen Firma – ohne Russischkenntnisse.

Renee

Qualifikationen: Business Emailing, Marketing Englisch, Customer Service Englisch
Sprachen: Englisch
Herkunft: Kansas City, Missouri, USA

> Renees Geschichte

Das verrückteste an Deutschland ist für Renee das Wetter. Obwohl sie schon seit 2009 in Düsseldorf lebt, bleibt es ihr ein ewiges Rätsel. Besonders gut kennt sie sich dagegen mit Corporate Business aus, soll heißen: mit allem, was man rund um das Thema “konzernweite Geschäftstätigkeiten” und den dazugehörigen sprachlichen Fähigkeiten wissen sollte. Dabei verpackt sie ihr Wissen im Unterricht immer verständlich und auf das Lernniveau der Lerngruppen abgestimmt. In ihren Kursen spricht sie gern über Themen wie den Job oder den Arbeitsplatz  und freut sich über jede Auseinandersetzung und jedes kleine Wundern, das ihre Schüler mit der englischen Sprache haben. Dass Renee im Unterricht, aber auch persönlich, zielgerichtet und präzise ist, sieht man nicht nur an ihrer Leistung den Kilimanjaro bestiegen zu haben, sondern auch an ihrem Lieblingswort: Genau.